News

Wir vergrößern uns

Zum 15. Januar 2018 übernehmen wir mit fast 30jährigen Bestand alleinig in Heiligenhafen nun auch die Geschäftsräume des Rechtsanwalt und Notar Werner Zeiss in Burg auf Fehmarn.

 

15. Januar 2018 Fehmarn

Das Büro Fehmarn öffnet seine Türen für seine Mandantschaft.

Rechtsanwalt und Notar Hans Jürgen Dierkes wechselt seinen Amtssitz von Heiligenhafen nach Fehmarn.

Rechtsanwalt Dr. Thes Blanck ergänzt unsere Präsenz im Büro Fehmarn mit den Schwerpunkten Arbeits- und Agrarrecht.

Frau Birte Plambeck schließt sich unserer Kanzlei an und ist im Büro Fehmarn weiterhin für die Mandanten vor Ort. 

 

15. Januar 2018 Heiligenhafen

Das Büro Heiligenhafen wird durch Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte Frau Weber tatkräftig unterstützt. Wir freuen uns über Frau Weber und auf die Zusammenarbeit mit ihr.

 

1. Mai 2018 Fehmarn

Wir dürfen nun auch Frau Hannelore Plambeck in unserem Büro auf Fehmarn herzlich Willkommen heißen. Frau Plambeck senior wird unser Büro im Back Office tatkräftig unterstützen. Wir wünschen einen Guten Start und viel Freude bei der Arbeit!

 

1. September 2018

In unserem Büro in Heiligehafen wird unser Team durch eine erfahrene Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte Frau Farklas in Zukunft unterstützt.

 

März 2019

Wir verabschieden Frau Hanelore Plambeck und danken für ihre Zusammenarbeit und tatkräftige Unterstützung in unserem Büro auf Fehmarn.

 

Frau Farklas wird in Zukunft unser Büro auf Fehmarn unterstützen.

 

1. Juni 2019

Wir dürfen Frau Tanja Röhrke eine langjährig erfahrene Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte in unserem Team begrüßen. Sie wird zunächst unsere Kollegen auf Fehmarn unterstützen. Wir freuen uns auf die kompetente und sachkundige Mitwirkung.

 

26. Juli 2019

Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin Sina Bauer und ihrem Lebensgefährten Sasha Hajunga zur Geburt ihres Kindes Luis. Wir wünschen beiden

eine wundervolle Elternzeit.

 

31. Juli 2019

Heute dürfen wir unserem Auszubildenden Herrn Jannis Klann zu seinem außergewöhnlich erfolgreichen Abschluss zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten in unserem Büro gratulieren. Herr Klann wird nochmals die schulische Laufbahn einschlagen, jedoch uns auch weiterhin in gewohnter Tatkraft unterstützen. Wir danken ihm für seine hervorragende Mitarbeit während seiner Aisbildungszeit.

 

1. August 2019

In unserem Büro in Heiligehafen wird unser Team ab sofort von unseren beiden neuen Auszubildenden 

 

Katja Keller,

Maryam Yousef-Kalafi

 

zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten unterstützt. Sie werden uns in besonderer Weise durch Heimatverbundenheit und Ortskundigkeit (Frau Keller) und einem bereits abgeschlossenem Studium des Rechnungswesens und der Muttersprache Persisch und fließendem Englisch (Frau Kalafi)

tatkräftig zur Seite stehen. Wir freuen uns sehr über das in uns gesetzte Vertrauen und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit für die Ausbildungsjahre. 

 

1. November 2019

Mit dem heutigen Datum dürfen wir in unserem Team Frau Brunhilde Windisch aus Bielefeld begrüßen, die nun unser Team als Notarfachwirtin mit fast 38jähriger Berufserfahrung professionell unterstützen wird. Wir freuen uns sehr auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

 

22.03.2020

CORONA VIRUS

Liebe Mandanten, liebe Rechtsuchende,

 

wir möchten Ihnen auf diesem Wege mitteilen, dass wir Ihnen als Rechtsanwälte, aber auch als Notare, in dieser vom Corona-Virus bestimmten Zeit weiterhin zur Verfügung stehen.

Beurkundungen und Beglaubigungen können sehr wohl stattfinden, wobei sich allerdings in Anbetracht der gegenwärtigen Situation einige Verhaltens- bzw. Kommunikationsregeln zwangsläufig ändern müssen.

So sollten die oftmals erforderlichen und von uns generell auch gewünschten Besprechungen im Vorfeld notarieller Beurkundungen bis auf Weiteres telefonisch erfolgen. Sofern Ihrerseits Besprechungsbedarf besteht, rufen Sie uns also an!

Sollten Sie den jeweiligen Notar/Rechtsanwalt nicht erreichen, z.B. weil er bereits in einem anderen Gespräch ist, hinterlassen Sie bitte Ihre Telefonnummer. Wir rufen in jedem Fall zurück. 

Sollte dieser Rückruf sich etwas verzögern, so ist das allein der gegenwärtigen Situation geschuldet. 

Bereits jetzt weisen wir jedoch darauf hin, dass typische vertragliche Regelungen, die zugegebenermaßen für juristische Laien oftmals neu und unverständlich sind, im Rahmen der Beurkundung ausführlich von uns erläutert werden. Das soll nicht heißen, dass wir die vorherige inhaltliche Besprechung, z.B. eines Kaufvertrages, von vornherein „abwürgen“ wollen.  Aber wir bitten um so viel Vertrauensvorschuss dahingehend, dass Sie mit uns – auf unseren entsprechenden Hinweis hin - vorab nur über solche Regelungen sprechen, die vom allgemein Üblichen abweichen. Wir verkennen wirklich nicht, dass für Sie z.B. ein notarieller Kaufvertrag  kein „Alltagsgeschäft“, sondern sowohl wirtschaftlich als auch im Übrigen ein besonderes Erlebnis darstellt. 

Hinweisen möchten wir vorsorglich darauf, dass Sie – sofern Sie zur Beurkundung nicht erscheinen können oder wollen - sich bei einer Vielzahl von notariellen Geschäften (Beurkundungen) durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen können (allerdings bedarf die Vollmacht z.B. für Grundstücksverträge der öffentlichen Beglaubigung!). 

Zudem ist, unter ebenfalls im einzelnen näher zu erläuternden Voraussetzungen eine Beurkundung auch dann möglich, wenn an Ihrer Stelle ein so genannter vollmachtlose Vertreter/ eine so genannte vollmachtlose Vertreterin, teilnimmt -  jedenfalls in den Fällen, in denen ein persönliches Erscheinen gesetzlich nicht zwingend erforderlich ist. In derartigen Fällen würde eine Mitarbeiterin unseres Büros die vertraglichen Erklärungen für Sie abgeben und Sie würden diese später dann nachgenehmigen.

 

Erlauben sie uns einige weitere Hinweise.

 

Sicherlich besteht zwischen uns Einigkeit dahingehend, dass jeder, der sich gesundheitlich angeschlagen fühlt, erkältet ist oder sogar das „Heraufziehen“ einer Grippe verspürt, von einer Beurkundung  oder einer Besprechung Abstand zu nehmen hat! 

Das gilt für Sie und das gilt für uns und unsere Mitarbeiter gleichermaßen.

Auch möchten wir angesichts unserer guten und wirklich vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern des Amtsgerichts Oldenburg an dieser Stelle vorsorglich darauf hinweisen, dass die Bearbeitung von notariellen Anträgen oder anwaltlichen Schriftsätzen dort z.Zt. ebenfalls mit Zeitverzögerungen verbunden sein kann. Wir wissen aber, dass die dortigen Sachbearbeiter/innen mit großem Einsatz bemüht sind, die gestellten Anträge zeitnah zu bearbeiten. 

Auch und gerade im anwaltlichen (streitigen) Bereich, ist es so, dass bereits eine Vielzahl anstehender Gerichtstermine, die nicht eilbedürftig sind, „virusbedingt“ aufgehoben wurden. Verzögerungen sind hier also ebenfalls unvermeidlich.

Wir bitten daher auch im Namen der dort Tätigen um Verständnis.

Im Gegensatz zu unserem notariellen Tagesgeschäft stellt sich die anwaltliche Betreuung durch unser Büro ein klein wenig „entspannter“ dar.  Denn ein „Gegenübersitzen“ - ein persönliches Erscheinen -  ist in den meisten Fällen wirklich nicht erforderlich.  

Besprechungen können daher mit derselben Effizienz sehr wohl auch telefonisch und per Email erfolgen. Auch im anwaltlichen Bereich versichern wir Ihnen also, dass wir uns Ihren Fragen und Anliegen wie bisher mit der erforderlichen Gewissenhaftigkeit annehmen wollen und werden. 

 

 

Bleiben Sie bitte gesund!

Ihr Anwalts – und Notariatsbüro

 

 

 

C

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt